12. November 2008

Westliches China.

Sonntags (genau wie montags, dienstags und heute auch) war das Wetter so herrlich, da musste ich einfach mal beim Shoppingcenter rumhängen. Hab mich im Carrefour reichlich mit Mandarinen und Junkfood eingedeckt.











Nicht. Irgendwie hab ich alles schon aufgefressen................
Pocky + Orion - Liebe.
(Lindt-Schoggi natürlich von Zuhause, 谢谢妈妈!)


Wir (Ferdinand, Hye Sook und ich) sind dann zuammen das erste Mal zum Starbucks.




















Inneneinrichtung sieht aus wie in jedem Starbucks auch. Starbucks eben.














Und Frappuccino schmeckt genauso wie in Zürich. Und gleich teuer ist er auch. Ok, fast, ca. 5 CHF. Schon fast zu viel der Globalisierung.


























Nichts im Vergleich zu einem echten S/W-Foto, aber,











Saranghaeyo, 我的BTBFFF!
Ach ja, an dem Tag habe ich ein paar Merchandise-Läden entdeckt, mit tollen Loli-Dakimakuras im Schaufenster! Wir sind leider nur vorbeigerannt, doch ich werde mir das Ganze bestimmt noch genauer anschauen. Von wegen Preisen und Angebot. Aber ich hab so das Gefühl, dass eure Weihnachtsgeschenke gerettet sind!

So ein Titel und dann nur ein mickriger Erlebnisbericht, haha.
Eigentlich wollte ich den Titel noch aus
führen...aber, ich weiss viel zu wenig, um irgendwas Aussagekräftigs zu sagen. Hinzu kommt, dass es bestimmt tonnenweise Dokumentationen und Bücher zu dem Thema gibt.
Aus persönlicher Erfahrung kann ich nur so viel sagen...
Viele Kleider- und Restaurantketten aus dem Westen haben hier schon ihre Filialen eröffnet. Manche haben sich an China angepasst, andere nicht.
Im Carrefour hier beispielsweise, ist das Pastasortiment sehr bescheiden, Baguettes findet man erst recht nicht, dafür gibt es eine riesige Ramen-Sektion. Und Pockys (Japan). Und Orion (Korea). Die Preise sind auch um einiges tiefer, mein letzter Einkauf hätte mich in der Schweiz 100%-150% mehr gekostet. Und ein BigMcMenu kostet hier ca. 3.50 CHF.
Aber es gibt auch so Spasten wie Esprit. 600 RMB (ca. 100 CHF) f
ür ein paar kurze Hosen! Und Rabatt gibt es auch keinen. Den gibt's sonst immer. Man sucht sich ein Produkt aus, fragt, gibt's da Rabatt und in 90% der Fällen lautet die Antwort "ja". Sowas kann man nicht mal feilschen nennen, ne? Eine Angewohnheit der Chinesen, Schuhe, die 300 RMB kosten, einfach mal mit 600 RMB anzuschreiben. Wird trotz ausländischen Marken beibehalten. Ausnahmen wie Esprit vorbehalten. Ob es wirklich Neureiche gibt, die ihr Zeug kaufen?
Soweit Verwestlichung auf der Konsumseite. Ueber Mentalitäten sprechen wir ein ander Mal. Aber wer Fragen hat, ruhig stellen, vielleicht bin ich einfach nur blöd und überseh alles Wichtige.


....................
Mir schwirrt momentan noch so einiges durch den Kopf...
sowas wie
Kacke, wie schnell die Zeit doch vergeht...
zum Beispiel.

Keine Kommentare:

Kommentar posten